The Simpsons - Kreativität kennt kein Ende

Montag, 26.11.2012 21:55

The Simpsons - Kreativität kennt kein Ende
Bereits 24 Staffeln läuft die beliebte Zeichentrickserie "The Simpsons” nun im Fernsehen. Der Humor, die Gesellschaftskritik im Subtext und die internationale Kraft der Sendung machen sie zu erfolgreichsten Serie der Fernsehgeschichte.

Das Geheimnis der Produzenten liegt dabei ganz klar in dem stetigen Wechsel ihrer Drehbuch-Autoren. Alle paar Jahre werden neue Mitglieder in das Team geholt, um der Serie einen frischen Look zu verpassen. Mit Judd Apatow ist nun eine sehr bereichernde Figur zu den Simpsons gestoßen.

Judd Apatow ist bekannt für seine Arbeit aus Hollywoodfilmen wie Knocked Up, Funny People und der Serie Freeks and Geeks. Die Produzenten des Senders Fox wissen seine Arbeit sehr zu schätzen und wollen ihm nun sein eigenes Konzept für die Serie überlassen. Bei dem sehr populären amerikanischen Talkshow-Moderator Conan O’Brian gab Apatow sogar zu, dass er in seinen frühen zwanziger Jahren schon mal eine Episode für die Simpsons geschrieben hat. Als langer Fan der Sendung wollte er seine Kreativität in ein richtiges Konzept umsetzen. In seiner Folge ging es um ein sehr klassisches Motiv: Homer wird so hypnotisiert, dass er glaubt, so alt wie sein Sohn Bart zu sein. Die beiden werden beste Freunde und Homer weigert sich, wieder alt zu werden, weil er keine Verantwortung übernehmen möchte. Apatow sagt selber, dass ihn diese Idee bisher immer zu seinen Filmen inspiriert habe.

Nun, mehr als zwei Jahrzehnte später, soll der Traum einer eigenen Simpsons-Episode auch wahr werden. Der Simpsons Produzent Al Jean hat diese Pläne bereits bestätigt und sagte, dass die Episode in Frage wohl 2014 ihre Erstausstrahlung haben würde. Die 22 Jahre alte Folge wird selbstverständlich überarbeitet und auf die heutige Zeit angepasst, die Handlung allerdings, Apatows ursprüngliche Idee, wird beibehalten.

Die Simpsons waren bislang ein großer Faktor in der amerikanischen Popkultur. 24 Jahre begleiten die fiktiven Figuren, die sich Matt Groenig erdacht hat, mit größtem Erfolg die Entwicklungen der Gesellschaft. Egal ob Politik, Persiflagen großer Superstars, Poker-Hype oder Boybands: bei den Simpsons hat noch jeder eine kurze Sekunde Berühmtheit abbekommen.

Auch in Deutschland ist die Serie und ihre Synchronsprecher immer noch sehr beliebt. Die Ausstrahlung der 23. Staffel begann im August 2012 immer Montagabends auf Pro7 und hat die Zuschauerquoten für den Sender stark in die Höhe getrieben. Die nächste Staffel wird derzeit synchronisiert, wird aber voraussichtlich erst 2014 in Deutschland ausgestrahlt.
Tags: serie und simpsons
fw, 26.11.2012 21:55

Kommentare