Darum sind Live-Streams die Zukunft der Unterhaltungswelt

21.10.2018

Alles jetzt sofort und auch am besten ohne Verzögerung live erleben - dank dem Internet ist das in unserer heutigen Zeit eigentlich kein Problem mehr. Seit Mitte der 2010er-Jahre ist Live-Streaming ein fester Bestandteil unseres Unterhaltungsprogramms geworden, das kaum noch weg zu denken ist. Eine rasante Entwicklung in diesem Bereich ist vor allem in der Welt der Spiele zu beobachten. 

Das momentan wohl beliebteste Streaming-Game ist ohne jeden Zweifel Epic Games Fortnite. Allein im Februar dieses Jahres konnte das Spiel 2,4 Milliarden Viewsauf YouTube verbuchen und verdrängte somit Minecraft von der Spitze der beliebtesten YouTube-Spiele. Einer der ausschlaggebenden Gründe dafür ist sicherlich die Tatsache, dass Fortnite kostenlos ist und auf fast jeder Plattform gespielt werden kann. Im März konnte ein Fortnite-Live-Stream mit 100 der besten Spieler aus dem Spanisch sprechenden Raum sogar über eine Million Menschen vor den Bildschirm locken, um den virtuellen Kampf live mitzuverfolgen. 

Doch YouTube ist nicht die einzige Streaming-Plattform von heute. Auch Twitch, das 2014 von Amazon übernommen wurde, bietet Usern die Möglichkeit, Spiele live mitzuverfolgen. Um YouTube zunehmend mehr Konkurrenz zu machen, bietet Twitch mittlerweile YouTube-Usern mit einer großen Anhängerschaft, aber auch einflussreichen Organisationen und Unternehmen, lukrative Deals an, um exklusiv auf Twitch zu streamen. 

Wie viel Geld einige Nutzer mit diesen Partnerprogrammen machen können, zeigen die monatlichen Einnahmen der erfolgreichsten Streamer. Auf YouTube verdienen einige von ihnen Summen in Millionenhöhe und auch bei Twitch ist die Zahl nicht klein. Tyler „Ninja“ Blevins, der ebenfalls für seine Fortnite-Live-Streams bekannt ist, soll angeblich bis zu 350.000 US-Dollar pro Monat verdienen. 

Ein großer Reiz der Live-Spiele liegt darin, dass man gegen echte Gegner spielen kann. Das macht das Spiel natürlich noch spannender. Das ist auch einer der Gründe dafür, warum Livewetten bei großen Sportevents wie Fußballturnieren oder Formel-1-Rennen immer beliebter werden. Doch neben dem Streaming-Angebot von individuellen Nutzern werden auch viele E-Sport-Ereignisse live übertragen. Mit zu den großen Namen der E-Sport-Branche gehören unter anderem zum Beispiel Dota und StarCraft. 

Doch was genau ist das Erfolgsrezept der Streaming-Anbieter? Es ist das Aufeinandertreffen verschiedener Faktoren, das Live-Streams so beliebt macht. Zum einen verbinden diese Plattformen Gleichgesinnte aus allen Teilen der Welt. In diesen “Global Communities” spielen Grenzen und der soziale Status keine Rolle, was diese Welt für viele Menschen so interessant macht. Zudem vereinen Live-Streams Spiele mit Social Media - zwei Dinge, die beide einen hohen Reiz haben und in die Menschen gerne viel Zeit investieren. Ebenfalls nicht zu verachten ist die Rolle, die Real-time-Konversationen spielen. Es wird nicht nur über das Spiel geredet, sondern oftmals wird auch Privates ausgetauscht, sodass solche Plattformen ein richtiger sozialer Treffpunkt werden können. 

Live-Streams erfüllen fast alle Kriterien, die sich viele von einem guten Unterhaltungsprogramm erhoffen. Man ist als Teilnehmer und Zuschauer mehr in das Geschehen eingebunden und hat gleichzeitig die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Da der Mensch von Natur aus ein soziales Wesen ist, ist der soziale Schwerpunkt dieser Unterhaltungsform für den Erfolg ausschlaggebend. Anstatt einen nur passiven Konsum bieten Live-Streams ein Gefühl des Dazugehörens, was für viele Menschen äußerst ansprechend sein kann.