Die Bauretter
RTL2

Die Bauretter vom 21.10.2017

Eigenheim statt Mietwohnung: Tim und Gaby wünschen sich ein neues Zuhause mit Garten für sich und ihre Kinder und haben sich für eine finanzierbare Doppelhaushälfte entschieden. Im Oktober 2013 wird die Baugrube ausgehoben und die junge Familie strahlt vor Glück, dass ihr großer Traum bald endlich in Erfüllung gehen wird. Der Rohbau geht schnell voran und im Dezember 2013 wird Richtfest gefeiert. Doch schon im Januar kommt es zu ernsthaften Problemen: Subunternehmer wie Klempner und Elektriker werden nicht bezahlt und die Arbeiten am Bau werden nach und nach eingestellt. Seither v

Die Bauretter Eigenheim statt Mietwohnung wurde am 21.10.2017 um 13:55 Uhr auf RTL2 ausgestrahlt.
Weitere Folgen findest Du unten im Stream. Die neueste Folge von Die Bauretter wurde am 18.11.2017 gesendet. Wie gefällt Dir die Sendung? Hier kannst Du Deine Bewertung abgeben.

Neue Folgen Die Bauretter

  • Die Bauretter vom 18.11.2017 (Das Haus im Spreewald)
    RTL2 · 18.11.2017 13:55 ·
    Die Familie von Diana und David ist vor einigen Jahren aus Australien nach Deutschland gekommen und hat sich in einer Kleinstadt im Spreewald niedergelassen. Diana ist hier aufgewachsen, bevor sie 2002 ans andere Ende der Welt auswandert. Dort lernt sie ihren späteren Mann David kennen, mit dem sie eine Familie gründet. In Canberra wohnen die beiden in einem großzügigen Haus, doch sie wollen, dass die Kinder umgeben von Uroma, Oma und Tanten im Spreewald aufwachsen. Es ist jedoch gar nicht so einfach, ein großes Haus mit Garten und ausreichend Platz für die Kinder zu finden. Im Dezember 2013 findet die Familie endlich ein großes, altes Backsteinhaus mit einem 1000 qm umfassenden Grundstück. Mit der Sanierung beauftragt die Familie eine Baufirma, die ihr von ihrer Bank
  • Die Bauretter vom 11.11.2017 (Eine sechsköpfige Familie steht vor dem Aus)
    RTL2 · 11.11.2017 13:55 ·
    Alexander (41) ist Maler und Lackierer, seine Frau Petra (37) ist Erzieherin und arbeitet in einer Förderstätte für Menschen mit Behinderung. Im Februar 2014 beginnen die Bauarbeiten für das neue Zuhause ihrer Familie. Der Rohbau ist bis Ostern 2014 fertiggestellt, doch dann stellt der Bauträger die Arbeit ein und ist nicht mehr erreichbar. Auch die Subunternehmen arbeiten nicht weiter, da sie vom Bauträger bezahlt werden müssen. Viele Arbeiten im neuen Zuhause kann Alexander zwar in Eigenleistung erbringen, aber es gibt weder eine Heizung noch e
  • Die Bauretter vom 04.11.2017 (Jasmin träumt von einem eigenen Haus)
    RTL2 · 04.11.2017 13:55 ·
    Jasmin lebt als alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern und ihrer Großmutter im Berliner Bezirk Neukölln. Hier ist Jasmin aufgewachsen und wohnt seit 30 Jahren in der selben Zweizimmerwohnung. Die Miete ist sehr günstig, dafür hat die Wohnung jedoch keine Heizung. Jasmin spart seit Jahren, um sich ein eigenes Haus leisten zu können. Im Jahr 2014 kauft die junge Mutter ein Baugrundstück im Grünen am Rande von Berlin, in einer schönen Gegend, in der nur Einfamilienhäuser stehen. Eine Baufirma ist schnell gefunden und der Bau des Hauses beginnt zügig. Leider wurde falsch kalkuliert und dem Bauträger geht das Geld au
  • Die Bauretter vom 28.10.2017 (Neue Hoffnung für Mareikes und Jens' Familie?)
    RTL2 · 28.10.2017 13:50 ·
    "Die Bauretter" wollen einer Familie helfen, für die sich der Bau ihres Traumhauses zum Alptraum entwickelte. Die Bauarbeiten stocken und die Architektin, die bereits viel Geld bekommen hat, ist wie vom Erdboden verschluckt. Können Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger und Architekt John Kosmalla der unglücklichen Familie neue Hoffnung geben? Die 37-jährige Mareike und ihr Mann Jens (44) wollen für sich und ihre drei Kinder ein Eigenheim bauen. Sie wenden sich an eine Architektin, die in der Umgebung bereits mehrere Einfamilienhäuser entworfen und geplant hat. Das neue Haus - bezugsfertig und ohne Eigenleistungen der Bauherren erstellt - soll rund 140.000 Euro kosten. Die Architektin will sich auch persönlich um die Bauleitung und Koordinierung der beteiligten Firmen kümmern. Fünf Monate soll der Bau dauern, doch es kommt von Anfang an zu Verzögerungen. Nichts klappt und auf einmal ist die Architektin nicht mehr erreichbar, weder per Mail, noch per Telefon oder per Post. Der Fertigstellungstermin ist um mehr als vier Monate überzogen. Mittlerweile haben Mareike und Jens von zwei weiteren Familien gehört, die ebenfalls Schwierigkeiten mit der Architektin haben. "Die Bauretter" wollen Mareike und Jens helfen. Für Architekt John Kosmalla und Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger stellen sich drei zentrale Fragen: Was hat die Architektin mit dem an sie überwiesenen Baugeld gemacht? Wie soll angesichts der offenbar veruntreuten Summen das Haus noch fertig werden? Warum ist die Architektin nicht erreichbar? Bei der Suche nach der Architektin erfahren Manuela und John Unglaubliches...
  • Die Bauretter vom 14.10.2017 (Eine Familie in Not)
    RTL2 · 14.10.2017 14:00 ·
    Die Familie von Enrico (38) und Annett (37) erlebte im Februar 2013 eine Katastrophe. In einer bitterkalten Nacht brannte ihr Haus bis auf die Grundmauern nieder. Da in ihrer kleinen Gemeinde kein ausreichender Wohnraum vorhanden war, reifte schnell der Plan, ein neues Haus zu bauen. Die Versicherung war zu Zahlungen bereit und ein Architekt bot sich freiwillig und kostenlos zur Projektierung an. Großzügig wurde geplant, schließlich sollte eine große Familie ein neues und schönes Heim bekommen ...
  • Die Bauretter vom 30.09.2017 (Maisonette-Wohnung mit Schimmelbefall)
    RTL2 · 30.09.2017 14:00 ·
    Schon seit einigen Jahren sind Tagesmutter Sabrina (30) und Speditionskaufmann Patrik (32) in NRW auf der Suche nach der passenden Immobilie für sich, ihren Sohn Elias (8) und Tochter Marla (6). Eine 110 Quadratmeter große Maisonette-Wohnung erfüllt alle Wünsche der Familie und so warten sie geduldig zwei Jahre, bis der Kauf perfekt und die Wohnung die ihre ist. Doch die Freude währt nicht lange! Vier Monate nach dem Einzug bildet sich im Souterrain und in den Schlafzimmern der Kinder nach einem Starkregen Schimmel. Und das ist erst der Anfang ...
  • Die Bauretter vom 23.09.2017 (Vom Bauunternehmer abgezockt)
    RTL2 · 23.09.2017 08:00 ·
    "Die Bauretter" wollen einer Familie helfen, für die sich der Bau ihres Traumhauses zum Alptraum entwickelte. Obwohl sie mehr als den vereinbarten Festpreis bezahlt haben, sitzen sie auf einer unbewohnbaren Baustelle mit unzähligen Mängeln. Können Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger und Architekt John Kosmalla der unglücklichen Familie neue Hoffnung geben? Nachdem ihre Mietwohnung nach der Geburt der Zwillinge Lucia und Mika zu klein wurde, haben Kirstin (34) und Nicolai (32) ein Haus samt Grundstück als Eigenheim gekauft. Auch Tochter Maya soll nun ein eigenes Zimmer bekommen. Die Familie glaubt alles richtig zu machen, als sie einen ortsansässigen Bauunternehmer mit der Sanierung beauftragt. Doch nach wochenlanger Bauzeitverzögerung wohnen die Eltern mit ihren drei kleinen Kindern in einem Haus voller Mängel. Die zu groß geratene Bodenplatte, eine lebensgefährlich installierte Gasleitung, die schief eingesetzte Treppe und der schlampige Trockenbau im nicht nutzbaren Bad nebst "vergessener" Fußbodenheizung sind nur einige der wesentlichen Bausünden. Der Bauunternehmer ist jedoch zu keiner weiteren Arbeit bereit. Er behauptet, alles korrekt erledigt zu haben. Kirstin und Nicolai haben längst mehr als den vereinbarten Festpreis bezahlt. Für eine juristische Auseinandersetzung fehlen ihnen jetzt die finanziellen Mittel, da die Rechtsschutzversicherung in diesem Fall nicht greift. Die Eltern fühlen sich abgezockt, denn sie haben den Versprechungen des Unternehmers geglaubt und die verlangten Abschlagszahlungen immer pünktlich überwiesen. Die Bauretter stoßen hinter fast jeder Wand auf Baufehler. Sie beseitigen die wesentlichen Mängel und sorgen dafür, dass die Familie sicher in ihrem neuen Heim wohnen kann. Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger entdeckt im Bauvertrag mehrere Fehler und Ungereimtheiten. Ob sie am Ende auch den Bauunternehmer zur Mithilfe gewinnen kann, ist aber alles andere als sicher.
  • Die Bauretter vom 16.09.2017 (Leben auf einer Baustelle)
    RTL2 · 16.09.2017 07:50 ·
    "Die Bauretter" wollen einer Familie helfen, deren Traumhaus nicht fertig wird und die keine finanziellen Reserven mehr haben. Können Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger und Architekt John Kosmalla dem Paar neue Hoffnung geben? Bianka (38) und ihr Lebenspartner Björn (35) sind bei dem Bau ihres Traumhauses in große Schwierigkeiten geraten. Heute leben sie auf unfertigen Baustelle. Das Haus hat keine Fassade, keine richtig funktionierende Heizung, die Zimmer sind nur provisorisch eingerichtet und die Kinder können auf dem Grundstück nicht spielen. Anfänglich ist von Baukosten in Höhe von 225.000 Euro die Rede ? einschließlich Architektenhonorar und Baunebenkosten. Ausgegeben haben Bianka und Björn bereits 12.000 Euro mehr ? ohne dass das Haus auch nur ansatzweise fertiggestellt ist. Die dafür nötigen Mehrkosten hat ein Gutachter auf rund 60.000 Euro geschätzt. Geld, das die beiden nicht mehr haben. Verantwortlich für die Misere ist in den Augen der Bauherren der Architekt. Anfangs sei das Verhältnis nahezu freundschaftlich gewesen. Gemeinsam mit Freunden hat Björn viele Eigenleistungen realisiert. Später sollte er auch noch die Deckenverkleidungen anbringen, spachteln und streichen. Doch das überstieg endgültig seine Kapazitäten und Fertigkeiten. Neben den Sorgen im Haus ist die bis heute fehlende Klinkerfassade das größte Problem. Für die Bezahlung eines Maurerbetriebes ist kein Geld mehr da, und trotz bestehenden Vertrages unternimmt der Architekt nichts. So verrotten die ungeschützten Dämmplatten an den Außenwänden. Für John Kosmalla ist die Planung seines Fachkollegen bei diesem Haus ein einziges Rätsel. Hier wurden den Bauherren Eigenleistungen in einem Umfang zugemutet, den sie niemals hätten bewältigen können. Außerdem findet der "Bauretter"-Architekt eine andere und deutlich günstigere Fassadenlösung. Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger nimmt den Architektenvertrag unter die Lupe und findet zahlreiche Fehler und Versäumnisse. Fehler, die andere
  • Die Bauretter vom 09.09.2017 (Die Fallen hinter vorschnellen Vertragskündigungen)
    RTL2 · 09.09.2017 08:00 ·
    "Die Bauretter" wollen heute zwei Freunden helfen, für die sich der Bau ihres Traumhauses zum Alptraum entwickelte. Die Bauarbeiten stagnieren, das Haus ist unbewohnbar und die finanziellen Reserven der beiden sind aufgebraucht. Können Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger und Architekt John Kosmalla den beiden neue Hoffnung geben? George (39) sitzt nach einem Unfall im Rollstuhl und ist auf Pflege angewiesen. Im Jahr 2011 beschließen George und seine gute Freundin Sieglinde (57), die sich sehr um George kümmert, sich gemeinsam den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Ihr behindertengerechtes Haus soll eine Art Wohngemeinschaft werden, in der die beiden zusammen leben können. Im November 2011 beginnen die Bauarbeiten für ein schlüsselfertiges Reihenendhaus. Doch schon während der Bauphase kommt es zu Unstimmigkeiten mit dem Bauunternehmer. Als die Bauherren Mängel beanstanden, beseitigt er diese nicht, sondern baut einfach weiter. Die Bauarbeiten verzögern sich um mehrere Monate, im Neubau tritt Schimmel auf. Sieglinde und George schalten einen Anwalt ein, kündigen den Bauvertrag und erteilen dem Unternehmer Hausverbot. Nach ihrer Meinung haben sie 60.000 Euro zu viel bezahlt. In den Bädern gibt es keine Sanitäranlagen, die Treppe und die Böden sind nicht fertig gestellt und im gesamten Haus fehlen Türen. Auch der für George so wichtige Treppenlift ist nicht vorhanden. Zudem ziehen sich Risse durch das gesamte Haus. Mittlerweile sind auch die finanziellen Reserven von Sieglinde und George restlos aufgebraucht. Sie haben Angst, nun alles zu verlieren. Ohne die Hilfe der Bauretter können sie nicht in ihr Haus einziehen. Das ist vor allem für George eine Katastrophe, denn er lebt immer noch in einer nicht behindertengerechten Mini-Wohnung. John Kosmalla und sein Handwerkerteam sorgen dafür, dass die Mängel behoben und das Haus behindertengerecht fertiggestellt wird. Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger spricht mit dem Gutachter und den am Bau beteiligten Handwer