Law & Order: Special Victims Unit
VOX

Law & Order: Special Victims Unit vom 12.1.2018

Der Samra-Fall hält das Team der Special Victims Unit noch immer auf Trab. Da Yusef als einziger Zeuge nach Syrien abgeschoben wurde, ist Hector Ramirez die letzte Chance für Staatsanwalt Barba, um die Vergewaltiger und Mörder von Shala Samra und ihrem Vater hinter Gitter zu bringen. Dazu üben Benson und Barba Druck auf Soledad, die Frau von Hector Ramirez, aus, indem sie ihr mit der Einwanderungsbehörde drohen. Daraufhin lässt Soledad Hectors Alibi platzen und Hector packt endlich aus. Nach seiner Aussage vor der Grand Jury wird Anklage gegen Mitch Jenkins und Stevie Cole erhoben, die Lela und Shala Samra vergewaltigt und Shala und Kanann Samra ermordet haben. Der Fall scheint gelöst - bis ein brutaler Zwischenfall nach der Anklageerhebung erneut für Unruhe sorgt...

Law & Order: Special Victims Unit Letzte Bastion (2) wurde am 12.1.2018 um 21:15 Uhr auf VOX ausgestrahlt.
Weitere Folgen findest Du unten im Stream. Die neueste Folge von Law & Order: Special Victims Unit wurde am 12.1.2018 gesendet. Wie gefällt Dir die Sendung? Hier kannst Du Deine Bewertung abgeben.

Neue Folgen Law & Order: Special Victims Unit

  • Law & Order: Special Victims Unit vom 12.01.2018 (Ein amerikanischer Traum (1))
    VOX · 12.01.2018 20:15 ·
    Die syrische Einwandererfamilie Samra wird in ihrem Restaurant von drei Männern in Skimasken überfallen. Die beiden Töchter, Shala und Lela, werden vergewaltigt. Shala wird anschließend umgebracht und der Vater erliegt im Krankenhaus seinen Verletzungen. Schmierereien im Restaurant lassen darauf schließen, dass es sich bei der Tat um ein Hassverbrechen aus rassistischen Gründen gehandelt hat. Maya Samra sagt aus, dass neben den zwei Vergewaltigern noch ein dritter Täter anwesend war. Yusef, Bruder von Maya, kann diesen schließlich als den illegal eingewanderten Mexikaner Hector identifizieren. Doch bevor Yusef die ausschlaggebende Aussage machen kann, wird er von der Einwanderungsbehörde festgenommen...
  • Law & Order: Special Victims Unit vom 22.12.2017 (Bekehrung)
    VOX · 22.12.2017 21:15 ·
    Die strenggläubige Ann ist Angehörige einer Kirche, die Homosexualität als Sünde betrachtet. Trotz ihres Glaubens lässt sie sich auf ein Treffen mit ihrer Kindheitsfreundin Lydia ein, zu der sie sich hingezogen fühlt. Als Lydia zu einem Treffen in Anns Hotelzimmer kommt, berichtet diese verstört, dass sie nicht einvernehmlichen Sex mit Lucas, einem Mitglied ihrer Kirchengruppe hatte. Die Ermittler der Special Victims Unit können den Verdächtigen schnell als Täter bestätigen - denn dieser gibt die Tat offen zu. Er behauptet jedoch, der Reverend seiner und Anns Kirche und Gott selbst hätten die Tat von ihm verlangt, um Ann von der "Krankheit" der Homosexualität zu befreien. Ann - hin- und hergerissen zwischen ihrem Glauben und ihren Gefühlen für Lydia - ist plötzlich unsicher, ob sie die Tat weiter verfolgen soll...
  • Law & Order: Special Victims Unit vom 22.12.2017 (Im Bann)
    VOX · 22.12.2017 20:15 ·
    Abby Clarke ist experimentierfreudig und will die Herausforderungen des Lebens annehmen - ganz im Gegensatz zu ihrem Freund Steven, der Ihr davon abrät an einer Sitzung des Gurus Declan Trask teilzunehmen, der seine Klienten mithilfe der sinneserweiternden Droge Ayahuasca zu einer "Selbstreinigung" verhilft. Schon am nächsten Tag bereut Abby ihr Abenteuer. Vor den Ermittlern der Special Victims Unit sagt sie aus, Trask habe sie unter Drogen gesetzt und anschließend vergewaltigt. Als ihre Aussage jedoch durch die Untersuchungen nicht bestätigt werden kann und Trask beteuert, dass der Sex einvernehmlich war, zweifeln die Detectives an Abbys Geschichte - bis sie auf ein zweites Opfer des Gurus stoßen...
  • Law & Order: Special Victims Unit vom 15.12.2017 (Fake News)
    VOX · 15.12.2017 21:15 ·
    Der Abgeordnete Bolton wird von der Website "Endless Truth" beschuldigt, Sex mit Minderjährigen zu haben, die im Keller des Restaurants "Coral Dragon" gefangen gehalten und zur Prostitution gezwungen werden. Bolton wendet sich nun and die SVU und bittet Benson und ihr Team, die Vorwürfe zu widerlegen. Nach anfänglichen Ermittlungen stellt sich heraus, dass die Beschuldigungen gegen den Abgeordneten keine Beweisgrundlage haben und somit als Verleumdung zählen. Der Betreiber von "Endless Truth" hält jedoch an seinen Vorwürfen fest und beschuldigt darüber hinaus die Ermittler der SVU, ebenfalls Teil des Komplotts zu sein - nicht ahnend, dass seine haltlosen Vorwürfe dramatische Konsequenzen haben werden...
  • Law & Order: Special Victims Unit vom 15.12.2017 (Der Skorpion)
    VOX · 15.12.2017 20:15 ·
    Die Nachrichtenmoderatorin Heidi Sorenson bezichtigt ihren Chef Harold Coyle Monate der Vergewaltigung. Da sie ihren Job nicht verlieren wollte, hatte sie sich nur ihrer Kollegin Margery anvertraut. Als Heidi jedoch durch diese ersetzt wird und ihren Job verliert, hat sie nichts mehr zu verlieren und beschließt, den Vorfall anzuzeigen. Die Special Victims Unit geht der Sache nach und stößt schon bald auf einige Hindernisse seitens des Senders. Nach und nach stellt sich heraus, dass Coyle über Jahre ungestraft Mitarbeiterinnen sexuell belästigt hat, die Vorfälle jedoch nie zu Anzeige gebracht wurden. Letztlich wird Margery, die zunächst mit Coyle unter einer Decke zu stecken scheint, zur Schlüsselfigur, um Coyle endlich hinter Gitter zu bringen...
  • Law & Order: Special Victims Unit vom 08.12.2017 (Bestgehütet)
    VOX · 08.12.2017 21:15 ·
    Die Special Victims Unit bündelt ihre Kräfte mit der Mordkommission, um dem Serienvergewaltiger und Mörder das Handwerk zu legen, der innerhalb eines Monats schon drei Opfer gefordert hat. Die Opfer wurden erwürgt, gefesselt und mit am Nacken abrasierten Haaren gefunden, die der Täter offensichtlich als Trophäe mitnimmt. Nachdem ein weiteres Opfer gefunden wird, sind die Ermittler dem Killer dicht auf der Spur und können ihn schließlich schnappen. Der mutmaßliche Täter gibt seine Taten direkt zu, einzig bei dem letzten Opfer kommen Benson Zweifel. Sie vermutet, dass ein Trittbrettfahrer das Tatmuster des Second Avenue-Würgers imitiert...
  • Law & Order: Special Victims Unit vom 08.12.2017 (Aalglatt)
    VOX · 08.12.2017 20:15 ·
    Während einer Feier eines erfolgreichen Geschäftsabschlusses wird Zoe White, eine junge Angestellte der Investment-Bank Cromwell Moore, von Eli Colton, dem wichtigsten Kunden der Bank, vergewaltigt. Als sie ihrem Vorgesetzten Roger Littrell davon erzählt, wird ihr geraten, sich lieber nicht mit dem "König der Wallstreet" anzulegen. Benson und das SVU-Team nehmen sich des Falles trotzdem an und stoßen relativ schnell auf Widerstände gegen die Ermittlungen. Littrell scheint Coltons Attacken gegen seine Angestellten zu tolerieren und sogar zu verschleiern, darüber hinaus behauptet Eli Colton, dass der Sex mit Zoe einvernehmlich gewesen sei. Als die Beweislage gegen ihn endlich solide genug ist, zieht plötzlich die Hauptbelastungszeugin ihre Anzeige zurück...
  • Law & Order: Special Victims Unit vom 01.12.2017 (Familiensache)
    VOX · 01.12.2017 21:15 ·
    Jessica Walcott wird vor ihrer Bar überfallen und in ihrem Wagen brutal vergewaltigt. Sie vermutet, dass Rodney, ein Stammgast, der ihr ständig Avancen macht, der Täter ist. DNS-Spuren führen die Beamten der Special Victims Unit jedoch zu Nick Brown, der die Tat überraschenderweise sofort gesteht. Sein Geständnis lässt die Ermittler stutzen. Er habe Jessica vergewaltigt, weil er nicht anders konnte - sein Vater habe ihm das Vergewaltigungs-Gen vererbt. Nick Brown bietet Staatsanwalt Barba sofort einen Deal an. Er werde Informationen über den berüchtigten River Rapist liefern, wenn Barba ihm beim Strafmaß entgegenkommt...
  • Law & Order: Special Victims Unit vom 01.12.2017 (Soldatin 2.0)
    VOX · 01.12.2017 20:15 ·
    Captain Beth Williams, die erste Frau mit erfolgreich abgeschlossener Ranger-Ausbildung, wird am Morgen nach einer Party niedergeschlagen und vergewaltigt. Sie gibt an, sich nicht zu erinnern und ist auch nicht bereit, mit Lieutenant Benson und den Ermittlern der Special Victims Unit zusammenzuarbeiten. Nach einer Untersuchung finden sich Spuren von fremdem Blut an ihrem Körper, dass einem Mann namens José zugeordnet werden kann, der ein Vorstrafenregister wegen Körperverletzung hat. José erklärt der Polizei, dass er in einem Fight Club gegen Beth gekämpft und verloren hat, was auch das Geld erklärt, das Beth bei sich hatte, als sie gefunden wurde. Die Ermittlungen verkomplizieren sich weiter, als Beth ihre Aussage zurückzieht und die Vergewaltigung leugnet.